Anweisungen

R Floorzz Bodenelemente können mit handelsüblichen Handwerkzeugen bearbeitet werden. Das Sägen kann mit einer Hand-, Stich- oder Kreissäge erfolgen. Eine Staubabsaugung und das Tragen einer Schutzbrille während der Verarbeitung wird empfohlen. Die Befestigung kann mit R FLOORZZ Schrauben (selbstschneidend) oder Klammern erfolgen.

R Floorzz Bodenelemente müssen sich mindestens 48 Stunden an das Klima des (trockenen) Raumes, in dem sie verarbeitet werden, angepasst haben. Wenn die Platten während und/oder nach dem Transport kurzzeitig feucht waren, dürfen sie erst verarbeitet werden, wenn sie vollständig trocken sind. Bei der Verlegung der R Floorzz-Bodenelemente darf die über den Tag gemessene durchschnittliche relative Luftfeuchtigkeit RH = 70% nicht überschreiten.

R Floorzz-Bodenelemente erfüllen eine breite Palette von Leistungsstandards. Für alle Konstruktions- oder Ausbaumaterialien, die in oder auf R Floorzz-Bodenelementen verwendet werden, muss der Lieferant dieser Materialien (Bauunternehmer oder Montageunternehmen) sicherstellen, dass die entsprechenden Bauteilanforderungen gemäß der Bauverordnung erfüllt werden.

Bevor Sie mit dem Zusammenbau von R Floorzz sollten Sie immer die Verarbeitungshinweise. Diese können Sie herunterladen von dieser Website heruntergeladen werden.

Bevor Sie beginnen
R Floorzz Bodenelemente
Fertigstellung der R Floorzz Bodenelemente
Endbearbeitung
Allgemein

Schritt 1 Substrate

Für die Verlegung der R Floorzz Mono-Bodenelemente ist es erforderlich, dass der Untergrund eben, gerade, flach, tragfähig und konstruktiv so beschaffen ist, dass die R Floorzz Mono-Bodenelemente vollflächig getragen werden und ohne Unebenheiten verlegt werden können. Die R Floorzz Mono-Bodenelemente haben keine tragenden Eigenschaften. Außerdem muss der Konstruktionsboden trocken sein und bleiben.

Holzbodenkonstruktionen:
Vor der Montage der R Floorzz Mono-Bodenelemente muss der Holzboden geprüft werden. Der Boden muss eben, vollflächig gestützt und ordnungsgemäß verschraubt sein. Der Boden darf nicht durchhängen oder federn. Falls Nachbesserungen erforderlich sind, sollten diese vor der Verlegung und Verarbeitung der R Floorzz-Elemente durchgeführt werden.

Steinige Böden:
Wenn dieser Boden noch Restfeuchtigkeit enthält, so dass aufsteigende Feuchtigkeit noch möglich ist, sollte hier eine reichliche (Wasser-) Versiegelungslösung aufgetragen werden. So dass die Feuchtigkeit nicht in die R Floorzz-Elemente eindringen kann. Dies gilt sowohl für Steinböden mit Kriechkeller als auch für Steinböden, die direkt auf dem Untergrund verlegt sind, zum Beispiel in Altbauten.

Dämmunterlage:
Wenn eine Dämmschicht auf dem Konstruktionsboden angebracht wird, muss diese Schicht ausreichend druckfest sein und die R Floorzz Mono-Bodenelemente ausreichend unterstützen. Lassen Sie sich diesbezüglich von Ihrem Dämmstofflieferanten beraten. Bitte beachten Sie, dass die R Floorzz Mono-Bodenelemente immer mechanisch mit dem Unterboden verbunden werden müssen. Wenn dies nicht möglich ist und der Boden schwimmend verlegt werden muss, empfehlen wir Ihnen, das R Floorzz Mono-System zu wählen. Für besondere Anforderungen wie Feuerbeständigkeit oder Schallschutz
gelten in der Regel andere Anforderungen an die Unterkonstruktion. Fragen Sie
Fragen Sie Ihren zuständigen Lieferanten oder Berater.

Schritt 2 Besorgen Sie sich die richtigen Werkzeuge

Vergewissern Sie sich, dass Sie das richtige Werkzeug haben, wenn Sie die Arbeit beginnen:

  1. Kreissäge
  2. Hoover
  3. Oberer Router
  4. Hubzähne 6-8 mm.
  5. Plane Chip
  6. Mischpult
  7. Hohe schmale Mischschaufel
  8. Grabenfräse
  9. Primer-Rolle
  10. Primer-Box
  11. Tacker
  12. Schraubenzieher
  13. Vorreißerwalze
  14. Wasser